energietal toggenburg


Seit mehr als zehn Jahren setzt sich energietal toggenburg für eine nachhaltige und CO2-neutrale Energieproduktion sowie die effiziente Energienutzung in der Region ein.

 

Institutionen, Organisationen, Firmen und Vereine setzen sich gemeinsam mit energietal toggenburg in unterschiedlichen Partnerschaften für erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Thur- und Neckertal ein. 

 

Die Ziele des Vereins sind visionär, mit Unterstützung der ganzen Bevölkerung aber erreichbar: Bis ins Jahr 2034 soll das Tal unabhängig von Energieimporten werden und bis ins Jahr 2059 die 2000-Watt-Gesellschaft erreichen. 


Neuste Angebote

https://kikcom-lernzenter-3.ispringlearn.com/organization/7/view/17402-Tz05C-hN7Cw-EByY1
https://kikcom-lernzenter-3.ispringlearn.com/organization/7/view/17402-Tz05C-hN7Cw-EByY1

Als Drohnen-Pilot/in erkunden die Schülerinnen und Schüler das Energietal Toggenburg - auf der Suche nach klugen Energieformen und -quellen. Eindrückliche Landschaftsaufnahmen, gepaart mit interessanten Informationen zu verschiedenen Energiequellen und spannenden Aufgaben dazu, machen das eTool zu einer lehrreichen und motivierenden Unterrichtsform.

 

 


Bildungskonferenz 2021

Schülerstreiks, Klimaproteste, Fridays for Future - Klima- und Energiethemen sind brandaktuell. Doch wie lassen sich diese Themen auf erlebnisreiche Weise in den Unterricht integrieren? 

Hier setzt die eintägige Bildungskonferenz Klima und Energie an. Sie zeigt die Vielfalt an Unterrichtsangeboten im Bodenseeraum zu den Themen Klima und Energie auf und will den Austausch unter den Lehrpersonen fördern. 



Bezüge zum Lehrplan 21:

Die Schülerinnen und Schüler können die Nachhaltigkeit naturwissenschaftlich-technischer Anwendungen diskutieren. (NT.1.3)

Die Schülerinnen und Schüler können Energieformen und -umwandlungen analysieren. (NT.4.1)


Die Schülerinnen und Schüler können Herausforderungen zu Speicherung, Bereitstellung und Transport von Energie beschreiben und reflektieren. (NT.4.2)

Die Schülerinnen und Schüler können aufgrund von Fakten eigene Ideen und Visionen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur entwickeln und begründen. (NT.9.3)